Basler Verkehrs-Betriebe (BVB)

   FBW AN31 9 (später 7) (1938–1967)


Wagen 9 (später 7) im Ablieferungszustand.
© Sammlung Dominik Madörin, CH-Ettingen
 

 

 

Zur Anschaffung des Wagens 9 im Jahre 1938 kam es einerseits, um für Randzeiten einen kleineren Autobus zur Verfügung zu haben. Andererseits dachten die Basler Strassenbahnen daran, in das Reisegeschäft einzusteigen und den Wagen für Ausflugsfahrten zu vermieten. Der Zorn der ob dieser neuen Konkurrenz wenig erfreuten Basler Fuhrhalter liess nicht lange auf sich warten…

Der Autobus 9 blieb ein Einzelstück und zeichnete sich durch verschiedene Neuerungen wie Linkslenkung und ein Falt-/Schiebedach aus. Hinzu kamen ein ausgeklügeltes Heizsystem und eine moderne Innenbeleuchtung. Für Extrafahrten konnten sechs zusätzliche Sitze im Mittelgang montiert werden. Von Anfang an sorgte ein Sechszylinder-Dieselmotor mit 70 kW bzw. 95 PS für einen wirtschaftlichen Betrieb.

Das formschöne Fahrzeug − ab 1947 als Nummer 7 bezeichnet − blieb bis 1967 in Betrieb, ohne das grössere Umbauten erforderlich gewesen wären.

 
Technische Daten bei Inbetriebsetzung:
Anzahl Wagen:
1
Wagennummern:
9 (ab 1947 7)
Im Linienbetrieb:
1938 bis 1967
Chassis:
FBW AN31
Karosserie:
R+J
Verblechung/Innenausbau:
R&C
Anschaffungskosten:
k. A.
Länge über Stossbalken:
8'520 mm
Breite:
2'200 mm
Höhe über Dach:
2'700 mm
Radstand:
5'000 mm
Taragewicht:
6'600 kg
Sitz-/Stehplätze:
21+1/14 (Linienverkehr)
27+1/- (Reiseverkehr)
Höchstgeschwindigkeit:
55 km/h
Motor:
FBW D34 (Diesel)
Anzahl Zylinder:
6
Hubraum:
7'793 ccm
Leistung:
95 PS bzw. 70 kW
Getriebe:
5-Gang-Handschaltgetriebe FBW
Bremsen:
▪ hydraulische Vierrad-Vakuumbremse
▪ Auspuff-Motorbremse (System Oetiker)
▪ mechanische Handbremse



Die schöne Heckpartie des Wagens ist eine gesonderte Betrachtung wert.
© Werner Liechti (Sammlung Dominik Madörin, CH-Ettingen)


Zurück     Fahrzeugporträt     Serien-Übersicht     Weiter

 

Aktualisiert am 09. Dezember 2012