Baselland Transport AG (BLT)

   MB O 405 41–46, 47, 61–66 (1987–2010)


Wagen 41 im Originalzustand, jedoch mit vorübergehend fehlendem Liniennummernband vorne.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 217.17)

 

Zwischen 1987 und 1993 stiessen insgesamt 13 Standardbusse O 405 zur BLT. Den Anfang machten 1987 die drei Wagen 41 bis 43. Ihnen folgten 1988 die Wagen 44 und 45 sowie im Folgejahr die Nummer 46. Eine Sonderstellung nahm der 1990 gelieferte Wagen 47 ein, war er doch zunächst für den Betrieb mit Methanol anstelle von Diesel eingerichtet. Die sechs 1993 in Betrieb gesetzten Wagen 61–66 ersetzten ein gleiche Anzahl Altfahrzeuge, in diesem Falle die Saurer 7–12.

Beim Modell O 405 von Mercedes-Benz handelte es sich um den hinlänglich bewährten und ebenso bekannten deutschen Standardbus der zweiten Generation. Der im Heck liegend eingebaute Motor trieb über ein vollautomatisches Getriebe die Hinterachse an.

Die BLT orderte zweitürige Fahrzeuge mit höherer Sitzplatzzahl. Die zuletzt gelieferten Wagen 61–66 besassen erstmalig Matrix-Anzeigen anstelle von Rollbändern für die Darstellung von Liniennummer und Endziel sowie einen Motor mit Ladeluftkühler. Letzteres machte sich in der höheren Leistung bemerkbar.

Wie die BVB beim Wagen 722 hatten auch die BLT bei ihrem methanolbetriebenen O 405 47 mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Durch den aggressiven Kraftstoff angegriffene und somit undicht gewordene Leitungen führten Ende Juli 1992 zu einem Brand im Motorenraum. Die anschliessenden Reparaturarbeiten wurden zum Anlass genommen, den Wagen auf Dieselbetrieb umzubauen.

Als erster schied Ende 1997 der Wagen 41 aus dem Bestand. Bis Ende 2003 folgten die Wagen 42 bis 47. Ende 2010 war mit dem Wagen 64 auch der letzte O 405 der 60er-Serie durch Neufahrzeuge ersetzt.

 
Technische Daten bei Inbetriebsetzung bzw. nach Umbau (Nr. 47):
Anzahl Wagen: 13
Wagennummern: 41 bis 46
47
61 bis 66
Im Linienbetrieb: 1987 bis 2010
Chassis, Karosserie: MB O 405
Anschaffungskosten/Wg.: k. A.
Länge über Stossbalken: 11'575 mm
Breite: 2'500 mm
Höhe: 3'060 mm
Radstand: 5'875 mm
Taragewicht: 9'800 kg
Sitz-/Stehplätze: 40+1/62
Höchstgeschwindigkeit: k. A.
Motor: MB OM 447 hA (Diesel, Turboaufladung)
(41–46, 47)
MB OM 447 hLA (Diesel, Turboaufladung, Ladeluftkühlung)
(61–66)
Anzahl Zylinder: 6
Hubraum: 11'967 ccm
Leistung: 280 PS bzw. 206 kW (41–46, 47)
300 PS bzw. 220 kW
(61–66)
Getriebe: vollautomatisches 3-Gang-Getriebe mit Drehmoment-Wandler
Bremsen: ▪ Zweikreis-Druckluftbremse
▪ hydrodynamischer Retarder (im Getriebe integriert)
▪ Auspuff-Motorbremse
▪ Haltestellenbremse
▪ Federspeicher-Feststellbremse


Zurück    Fahrzeugporträts     Serien-Übersicht     Weiter

 

Aktualisiert am 04. September 2016