Basler Verkehrs-Betriebe (BVB)

   MAN NG 313/A23 738 (Leihwagen AAGL; 2008–2008)


Leihwagen 738 (AAGL 95) bei einem seiner letzten Einsätze für die BVB.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. AAGL)

 

Um einem Fahrzeugengpass vor der Lieferung der neuen Gelenkwagen 701–720 entgegenzuwirken mieteten die Basler Verkehrs-Betriebe im Frühjahr 2008 einen Gelenkbus von der benachbarten Autobus AG, Liestal.

Unüblicherweise wurde der Leihwagen mit der BVB-internen Betriebsnummer 738 versehen und so in den eigenen Fahrzeugbestand eingereiht. Das Polizeikennzeichen (BL 7042) blieb jedoch unverändert. Auch die weiteren Anpassungen an den BVB-Standard beschränkten sich auf ein Minimum.

Beim Wagen 738 handelte es sich um einen vollklimatisierten Niederflur-Gelenkbus des Typ NG 313/A23 von MAN, welcher bis auf die fehlende vierte Türe und die schwächere Motorisierung praktisch vollständig den bekannten MAN-Gelenkbussen 751–782 der BVB entsprach. Mit Baujahr 1998 war er einer der ersten Vertreter dieser Modellausführung. 

Der AAGL-Gast stand von Anfang Januar bis Anfang Juni 2008 praktisch ausschliesslich auf der Linie 30 im Einsatz und wurde anschliessend an die AAGL zurückgegeben.

 
Technische Daten bei Inbetriebsetzung durch AAGL:
Anzahl Wagen:
1
Wagennummer:
738
Im Linienbetrieb:
2008
Chassis, Karosserie:
MAN NG 313/A23
Anschaffungskosten:
k. A.
Länge über Stossbalken:
17'950 mm
Breite:
2'500 mm
Höhe über Dach:
2'758 mm
Radstand vorne:
5'105 mm
Radstand hinten:
6'770 mm
Taragewicht: ca. 16'900 kg
Sitz-/Stehplätze: k. A.
Höchstgeschwindigkeit: k. A.
Motor:
MAN D2866 LUH26 (Diesel, Turboaufladung, Ladeluftkühlung)
Anzahl Zylinder:
6
Hubraum:
11'967 ccm
Leistung:
310 PS bzw. 228 kW
Getriebe:
vollautomatisches Getriebe mit Drehmoment-Wandler
Bremsen:
▪ Zweikreis-Druckluftbremse
▪ hydrodynamischer Retarder (im Getriebe integriert)
▪ Haltestellenbremse
▪ Federspeicher-Feststellbremse


Zurück     Fahrzeugporträt     Serien-Übersicht     Weiter 

 

Aktualisiert am 09. Dezember 2012