Home Glossar R Rekuperationsbremse

 

Glossar

Rekuperationsbremse

Die Rekuperationsbremse, auch Nutzstrombremse, ist eine Bauart der elektrodynamischen Bremse.

Die von den generatorisch arbeitenden Fahrmotoren erzeugte elektrische Energie wird dabei nicht wie bei der Widerstandsbremse in Bremswiderständen vernichtet, sondern in das Fahrleitungsnetz zurückgespeist. Der Rückspeisevorgang wird Rekuperation oder Netzrückspeisung genannt.

Gleichstromnetze sind nur bedingt oder – bei fehlenden Verbrauchern – unter Umständen gar nicht aufnahmefähig. Um auch in solchen Situationen die verschleissfreie elektrische Bremse nutzen zu können, verfügen Strassenbahnwagen mit Rekuperationsbremse in der Regel über zusätzliche Bremswiderstände.

Moderne Strassenbahnwagen können die Bremsenergie auch in Hochleistungs-Kondensatoren lokal speichern, um sie beim nächsten Anfahren zu nutzen.

   

 

Zurück zum Index

 

 

Aktualisiert am 28. April 2013