Home Glossar L Lenkuntergestell

 

Glossar

Lenkuntergestell

Um eine grössere Wagenkastenlänge zu erreichen, ohne auf aufwändigere, mehrachsige Drehgestelle zurückgreifen zu müssen, wurden Lenkuntergestelle entwickelt. Dabei handelt es sich gewissermassen um zwei einachsige Drehgestelle, welche untereinander verbunden sind.

Ein oder zwei in der Fahrzeugmitte laufende, nur gering belastete und seitlich verschiebbare Radsätze («Lenkachsen») stellen die Hauptradsätze an den Wagenenden bei Kurvenfahrten radial ein.

Möglich sind auch Bauformen ohne Lenkachsen. Um einen stabilen Lauf zu gewährleisten sind dabei die beiden einachsigen Lenkgestelle untereinander durch Lenkstangen verbunden und die Drehpunkte aussermittig angeordnet. 

 
Lenkuntergestell eines ausgemusterten und abgebrochenen Dreiachs-Anhängers der Baselland Transport AG.
2. April 1999   © Dominik Madörin, CH-Ettingen

 

Zurück zum Index

 

 

Aktualisiert am 28. April 2013