Tramclub Basel (TCB)

   X 2205 (* 1900)


X 2205 im Zustand von 1996 (Depothof Allschwilerstrasse).
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. )

 

Zum Montieren der Fahrleitungen auf ihren zahlreichen Neubaustrecken benötigten die B.St.B. einen Turmwagen, den im Jahre 1900 die Basler Wagnerei Lucas erbaute. Für das Untergestell verwendete man zahlreiche Reserveteile der ersten, einmotorigen Motorwagenserie Ce 2/2 1–26. Die isoliert montierte Montagebühne konnte angehoben werden und war frei drehbar.

Im Jahre 1918 fand ein grösserer Umbau statt. Da der Zustand des Wagens vor 1918 nicht genau bekannt ist, könnte die heutige Turmkonstruktion auch erst zu diesem Zeitpunkt anstelle eines einfacheren Aufbaus montiert worden sein. Vermutlich fand auch in diesem Jahr die Umnumerierung von X 2 in X 551 statt.

Nach 1918 wurde bis auf die Umnumerierung in X 2205 im Jahre 1947 praktisch nichts mehr verändert. Der Wagen diente dem Fahrleitungsunterhalt vor allem auf Strecken mit eigenem Bahnkörper, bis er 1981 durch den kombinierten Strasse-/ Schieneturmwagen Xm 2/2 2963 (ex 2000) abgelöst wurde.

Noch während einiger Zeit fand der X 2205 im Depot Allschwilerstrasse für den Unterhalt der Beleuchtungskörper Verwendung, bis er 1987 vom Tramclub Basel in die Sammlung historisch wertvoller Fahrzeuge übernommen werden konnte. Der Verein remisierte ihn unter anderem in der Remise Rodersdorf und rettete ihn somit vor dem drohenden Abbruch. Rechtzeitig zur grossen Tramparade im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten «100 Joor BVB» wurde der Turmwagen im Sommer 1995 durch Mitglieder des Tramclubs Basel einer kleinen Revision mit Neuanstrich unterzogen.

 
Technische Daten:
Inbetriebsetzung: 1900 (als X 2)
Museumswagen seit: 1987
Status: betriebsfähig, seit 1987 remisiert
Mechanischer Teil: Lucas
Länge über alles: 5'300 mm
Grösste feste Breite: 2'120 mm
Radsatzabstand: 1'800 mm
Bodenfläche: -
Taragewicht: 3'000 kg
Lastgrenze: -
Höchstgeschwindigkeit: k. A.
Bremsen: ▪ Handbremse

 

Zurück     Weiter

 

Aktualisiert am 12. März 2017