Basler Verkehrs-Betriebe (BVB)

   MB O 530 G Citaro C2 7001–7055 (2015–)


Wagen 7001 im Ablieferungszustand. Die O 530 G Citaro C2 7001 bis 7055 erschienen in dem im Jahre 2014 eingeführten, dunkleren Grünton. Die Frontpartie ist den Strassenbahnwagen FLEXITYBasel nachempfunden.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 128_24)
 

 

Im Mai 2013 leiteten die Basler Verkehrs-Betriebe im Busbereich eine grosse Neubeschaffung in die Wege. Es galt, die in den Jahren 1999 bis 2001 beschafften MAN-Gelenkbusse 751–788 abzulösen, ebenso die im gleichen Zeitraum in Betrieb genommenen MAN-Normalbusse 821–828. Desweiteren standen nach wie vor die als Übergangslösung gebraucht erworbenen MB O 405 GN2 731–736 im Einsatz, welche den Anforderungen längst nicht mehr entsprachen und für welche die Ersatzteilversorgung je länger je mehr Schwierigkeiten bereitete.

Zunächst ging man von einem Bedarf an 46 18-m-Gelenkbussen aus. Dabei stand noch offen, ob die Kapazität der Flughafenlinie 50 ab Dezember 2014 mit grösseren Fahrzeugen (z. B. 20 m lange, vierachsige Gelenkwagen MB O 530 GL «CapaCity») oder mittels Taktverdichtung vergrössert werden sollte. Da der Entscheid für eine Taktverdichtung fiel, stieg der Bedarf um weitere neun Gelenkbusse herkömmlicher Bauart auf total 55. Mit Gas oder anderen alternativen Energien betriebene Autobusse kamen nicht in Frage, da sie gegenüber Fahrzeugen mit modernen Dieselmotoren nach EURO-VI-Abgasnnorm keine ökologischen Vorteile mehr versprachen.

Auf die Ausschreibung der BVB hin reichten zwei Hersteller ein Angebot ein. Der Zuschlag ging an EvoBus/Mercedes-Benz und das angebotene Fahrzeug MB O 530 G Citaro C2. Beim Citaro C2 handelt es sich um eine Weiterentwicklung des seit 1998 produzierten Stadtbusses der Reihe O 530 von Mercedes-Benz. Der Citaro C2 zeichnet sich gegenüber den älteren Fahrzeugen durch Einzelradaufhängung, verbessertes Crashverhalten mit Aufprallschutz und Fahrgast-Schutzzonen sowie durch geringere Lärmentwicklung durch verbesserte Motorraumisolierung aus.

Die in Mannheim (DE) gefertigten Fahrzeuge wurden zwischen März und Dezember 2015 geliefert. Entsprechend dem neuen Nummerierungsschema der BVB erhielten sie die Betriebsnummern 7001 bis 7055. Lackiert im neuen, dunklen Grünton und mit einem den Strassenbahnwagen FLEXITYBasel angeglichenen Aussendesign vermögen die Wagen durchaus zu gefallen. Sie erfüllen die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes hinsichtlich Bildschirmgrössen, Anordnung und Kontrast der Türdrücker usw. und verfügen über eine Kneeling-Funktion sowie über zwei Rollstuhl-Plätze bei der Türe 2. Die Fahrgastsitze sind lederbezogen. Der Chauffeur-Arbeitsplatz entspricht ebenfalls modernsten Standards.

Die Wagen 7047–7055 sind durch mehrere Gepäckstaufächer (auf Kosten von Sitzplätzen) an den Einsatz auf der Flughafenlinie 50 angepasst.

 
Technische Daten bei Inbetriebsetzung:
Anzahl Wagen:
55
Wagennummern:
7001 bis 7055
Im Linienbetrieb:
2015 bis
Chassis, Karosserie:
MB O 530 G Citaro C2
Anschaffungskosten/Wg.: ca. CHF 610'000.–
Länge über Stossbalken:
18'125 mm
Breite:
2'550 mm
Höhe über alles:
3'120 mm
Radstand vorne:
5'900 mm
Radstand hinten:
5'990 mm
Taragewicht:
ca. 17'244 kg
Sitz-/Stehplätze:
40+1/92 (7001–7046)
31+1/99 (7047–7055)
Höchstgeschwindigkeit:
k. A.
Motor:
MB OM 936 (Turboaufladung, Ladeluftkühlung)
Anzahl Zylinder:
6
Hubraum:
7'700 ccm
Leistung:
299 PS bzw. 220 kW
Getriebe:
vollautomatisches 6-Gang-Getriebe mit Drehmoment-Wandler ZF Ecolife AP
Bremsen:
▪ Zweikreis-Druckluftbremse
▪ hydrodynamischer Retarder (im Getriebe integriert)
▪ Haltestellenbremse
▪ Federspeicher-Feststellbremse

 


Heckansicht des Wagens 7003. Über der Heckscheibe ist die Rückfahrkamera erkennbar.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. D8A_6169)


Zurück     Fahrzeugporträts     Serien-Übersicht

 

Aktualisiert am 01. August 2017