Basler Verkehrs-Betriebe (BVB)

Geschichte

Brand im Depot Wiesenplatz

Am späten Nachmittag des 18. August 2004 brach im Nebengebäude des Depots Wiesenplatz («Hans-Huber-Saal») ein Brand aus. Das Feuer breitete sich rasch über die ganze Wagenhalle aus und richtete grossen Schaden an.

Der Brand war gegen 17.45 Uhr im hinteren Teil des Partywagens Be 4/6 602 «Haifischbar» ausgebrochen, welcher auf Gleis 20 abgestellt war. Da sich das Heck des Fahrzeugs in der ursprünglich für den «JuZu» errichteten Holzbox befand, blieb der Brandausbruch lange unbemerkt. Schliesslich griff das Feuer auf die Holzbox über und setzte das Holzdach in Brand. Durch die Hitze wurden drei weitere, in der Halle abgestellte Tramwagen in Band gesetzt. Die beiden historischen Fahrzeuge B3 708 und B 1046 «Badwännli» wurden dabei vollständig zerstört, ebenso das B- und C-Teil des Be 8/8 351. Der Ce 4/4 450 «Dante Schuggi» sowie rund zwanzig weitere Fahrzeuge konnten aus dem brennenden Depot gerettet werden. Einige Oldtimerfahrzeuge waren zu Glück anlässlich des gleichzeitig stattfindenden «Concours d'Elégance» auf einem Innenstadt-Rundkurs unterwegs, so dass weiterer Schaden verhindert wurde. Neben den Schäden an den Gebäuden wurde auch die Radsatzschleifmaschine arg in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot an. Im Einsatz standen sechs Löschzüge, 111 Feuerwehrleute, 30 Polizisten und 13 Rettungssanitäter. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung aufgerufen, die Fenster zu schliessen. Die Feuerwehr brachte den Brand gegen 18:30 Uhr unter Kontrolle und verhinderte ein Übergreifen auf die Haupthalle des Depots.

Als Brandursache ermittelte man einen Defekt bei einem Kühlschrank im Partywagen Be 4/6 602. Die von der Versicherung für den Brandfall ausgerichtete Leistung betrug 4,6 Mio. CHF. Davon wurden 2,1 Mio. CHF in den Jahren 2004 und 2005 für Sofortmassnahmen und Provisorien (absolut dringend notwendige Reparaturen) ausgegeben. Die Instandstellungsarbeiten in der Haupthalle, für die knapp CHF 2,6 Mio. zur Verfügung stehen, hatten die BVB vorerst zurückgestellt, bis das Gesamtkonzept für die Zukunft des Depots Wiesenplatz klar war. Schliesslich wurden ein Gleiswechsel, die Revision der beschädigten Schleifmaschine, Instandstellungsarbeiten beim Dach, eine neue Hallenbeleuchtung und Brandschutzmassnahmen. 

 


Blick in den «Hans-Huber-Saal» nach dem Brand vom 18. August 2004 (links B3 708, rechts B2 1046 «Badwännli»).
© Sammlung Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. –)


Der Be 4/6 602 «Haifischbar» und der Be 8/8 351 wurden beim Brand des Depots Wiesenplatz zerstört. Drei Wochen zuvor kam es zu diesem Treffen der beiden Brandopfer beim St. Jakob.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 11.409)

 

Zurück zur Übersicht

 

 

Aktualisiert am 21. September 2016